Neue Wege aus der Erschöpfung

Erschöpfung scheint immer ein Symptom von Übermaß, von „zu viel (zu tun)“ zu sein. Man kann es aber auch anders interpretieren und gelangt so zu neuem Handlungsspielraum und neuen Erkentnissen.

Neue Wege aus der Erschöpfung

Bei Erschöpfung entsteht oft ein Gefühl von Über-Beanspruchung und wir reagieren meist auf das „Über“ mit einer Reduzierung unserer Anstrengungen. Dabei geben wir meist nur zu viel von unseren Ressourcen, Energien und Zeit für die falschen Dinge. Vielleicht sollten wir darüber nachdenken, ob wir das denn wirklich noch leisten möchten. Auf das Wesentliche reduzieren, ja, aber wer legt fest, was in meinem Leben wesentlich ist? Ich habe mich weiterentwickelt und bleibe in den alten Strukturen, das kostet Kraft. Manchmal muss man einfach seine Anstrengungen auf ein anderes Ziel richten und ist dann plötzlich in der Lage, viel mehr zu geben. Die Erschöpfung erscheint wie weggeblasen.

Bereit für den großen Sprung?

Sie merken, dass Sie sich in den ewig gleichen Grabenkämpfen in Ihrer Beziehung oder Ihrer Arbeit erschöpfen, Sie finden beim Yogalehrer keine neuen Anregungen oder waren schon viele Male im gleichen Urlaubsort? Dann ist es Zeit, etwas Neues zu wagen und neue Erfahrungen zu machen. Zeit für Ihren Absprung! Wir reifen an unseren Aufgaben und Herausforderungen. Wenn wir jedoch zu lange in einer Situation verharren, tun wir uns und unserem Geist keinen Gefallen. Dan müssen wir loslassen und neue Wege erkunden. Der stetige Wandel treibt uns vorwärts, wenn wir uns dagegen stemmen, erschöpfen wir uns.

Marleen, eine von uns beiden muss nun gehen

Morgens beim Aufwachen ist man schon müde, man merkt, das es so nicht weitergehen kann. Im gleichen Maße nimmt leider auch noch die Angst vorm Abschied zu. Viele Leute betäuben sich dann mit Ablenkungen wie Fernsehen, Alkohol oder Glücksspiel. Computerspiele gehören ebenso zu den neuen Süchte wie Info-Junkies. Das ist auch kein Wunder, wenn man immer mehr und schneller Daten verarbeitet, bei der Arbeit genauso wie in der Freizeit. Da hilft nur digital Detox. Die Heilung für die Erschöpfung liegt nicht notwendigerweise in der Ruhe, wobei Ruhe sehr hilfreich ist, herauszufinden, was man wirkluch möchte. Abhilfe kann man nur mit der Heilung des Herzens schaffen. Das erfahre ich dadurch, dass ich radikal ehrlich mit mir bin und mich als ganzheitliches Wesen betrachte: Wer bin ich und was will ich im Leben erfahren?

Radikal ehrlich und ganzheitlich

Ich möchte angenommen werden wie ich bin. Bei meinem Partner, meinen Freunden und mit meiner Arbeit. Ist das nicht der Fall, muss ich gehen bzw. gehen lassen. Diese Ehrlichkeit aufzubringen, fällt in langjährigen Beziehungen oder Arbeitsverhältnissen sehr schwer. Wenn man schon so viel Zeit und Liebe hinein gegeben hat, muss es doch zu etwas gut gewesen sein? Ja, es hat zum Reifungsprozess beigetragen. Die Partner entwickeln sich unterschiedlich zu unterschiedlichen Zeiten. Wird der Kokon, den wir um uns gebaut haben, zu eng, müssen wir radikal ehrlich mit uns sein – und den Kokon zerreißen. Dahinter wartet nicht unbedingt ein Happy End, sondern die Annahme von Gefühlen wie Einsamkeit, Traurigkeit, Frustration, Verwirrung oder Aufregung. Aber: Integriert man diese Gefühle und wertschätzt sie, kann man aus ganzem Herzen heraus spüren und leben. Es lohnt sich!

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.