Samadhi

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Samyama: Beherrschung der Sinne

Man kann es auf verschiedene Weise ausdrücken: Weniger ist mehr, Pareto-Prinzip oder Work-Life-Balance. Im Yoga nennt man es Samyama, die...

Annette Bauer, Yogannetteblog.de,

Der Atem im Yoga

Mit Pranayama-Techniken versucht man den Atem auszuweiten und auszudehnen. Man möchte mehr Prana für ein längeres Leben erhalten. Das Ziel...

Prana Wolken Himmel © Annette Bauer yoga-xperience.de

Prana ist Bewegung

Prana ist Lebensenergie und kann einfach über den Atem, Bewegung und durch Lebendigkeit wahrgenommen werden. Es ist zwar überall im...

be bold Yoga erkennt man durch Yoga © Annette Bauer yoga-xperience.de

Yoga durch den Yoga erkennen

Übt man regelmäßig, wird man am Yoga viel Freude haben. Dann erkennt man erst, was Yoga wirklich ist.

Angemessen Yoga ueben © Bildschirmfoto/Google yoga-xperience.de

Angemessen Yoga üben

Yoga sollte immer angemessen ausgeführt werden. Aber was bedeutet das denn überhaupt? Es soll angepasst an die Voraussetzungen und die...

Sonnenuntergang Sauca © Annette Bauer yoga-xperience.de

Reinheit im Yoga

Ausgewogenheit steht bei einer reinen Lebensweise hoch im Kurs. Manchmal ist es weniger der Verzicht, als die Achtsamkeit, die Reinheit...

Berggipfel tibetische Fahnen © Annette Bauer yoga-xperience.de

Dhyana und Samadhi

Wie wir gesehen haben, ist Yoga mehr als gymnastische Übungen auf der Matte. Auf dem achtgliedrigen Pfad des Patañjali sind...

Detailaufnahme Rajasthan © Annette Bauer yoga-xperience.de

Dharana, die Konzentration

Der achtgliedrige Pfad nach Patañjali fasst Pratyahara als fünften Schritt auf. Pratyahara ist eher wie ein Übergang auf dem Weg...

Wolken und Sonne © Annette Bauer yoga-xperience.de

Kontrolle der Sinne: Pratyahara

Yoga besteht aus acht Gliedern, die alle entwickelt werden (sollen). Pratyahara gehört auch dazu.

Wäscheständer © Annette Bauer yoga-xperience.de

Yoga im Alltag

Um Yoga zu üben, braucht es eigentlich nicht viel: Einen sauberen, ruhigen Ort und eine Matte.