Dharana

Satya, der Wahrhaftigkeit verpflichtet

Mit Satya verpflichtet man sich der Wahrheit: In den meisten Stunden dreht sich alles um Asanas. Auf dem achtgliedrigen Pfad...

Der Atem im Yoga

Mit Pranayama-Techniken versucht man den Atem auszuweiten und auszudehnen. Man möchte mehr Prana für ein längeres Leben erhalten. Das Ziel...

Yoga durch den Yoga erkennen

Übt man Yoga, wird man nicht nur am Yoga viel Freude haben, man erkennt auch erst, was Yoga wirklich ist....

Angemessen Yoga üben

Yoga sollte immer angemessen ausgeführt werden. Aber was bedeutet das denn überhaupt? Es soll angepasst an die Voraussetzungen und die...

Yoga & Kreativität

Kreativität bedeutet, schöpferisch tätig zu sein. Man kann damit aber auch die Fähigkeit bezeichnen, offen für Neues zu sein, anders...

Reinheit im Yoga

Ausgewogenheit steht bei einer reinen Lebensweise hoch im Kurs. Manchmal ist es weniger der Verzicht, als die Achtsamkeit, die Reinheit...

Dhyana und Samadhi

Wie wir gesehen haben, ist Yoga mehr als gymnastische Übungen auf der Matte. Auf dem achtgliedrigen Pfad des Patañjali sind...

Dharana, die Konzentration

Der achtgliedrige Pfad nach Patañjali fasst Pratyahara als fünften Schritt auf. Pratyahara ist eher wie ein Übergang auf dem Weg...

Kontrolle der Sinne: Pratyahara

Yoga besteht aus acht Gliedern, die alle entwickelt werden (sollen). Was nützt es, wenn man nur die Asanas beherrscht und...

Yoga im Alltag

Um Yoga zu üben braucht es eigentlich nicht viel: Einen sauberen, ruhigen Ort und eine Matte. Wobei es den Luxus...