Kartenset: Yoga-Workouts gestalten

Seine Bücher sind besonders für Yogalehrer geeignet: Jetzt ist von Mark Stephens, dem Lehrer der Yoga-Lehrer, zum seinem Buch „Yoga-Workouts gestalten“ auch ein Kartenset herausgekommen.

Mark Stephens Yoga-Workouts

Die Bücher „Yoga-Workouts gestalten“ und „Yoga unterrichten“ von Mark Stephens sind unglaublich umfassend. Deshalb sind sie für Yogalehrer so wertvoll und gehören bei vielen Yoga-Lehrerausbildungen zum Standardrepertoire. Auch fortgeschrittene Schüler erfahren viel Interessantes, allerdings kann einen das sehr fundierte Wissen auch sehr einschüchtern. Deshalb ist es wunderbar, dass jetzt ein Kartenset mit einem schmalen Begleitbuch herausgekommen ist. Es fasst die wesentlichen Punkte für die Unterrichtsgestaltung und ausgewählte Asanas knackig zusammen. Es gibt sozusagen das Grundwissen des Standardwerks als Booklet. Dadurch wird sein gesammeltes Wissen greifbarer und sofort umsetzbar.

Kartenset: Yoga-Workouts gestalten

„Yoga-Workouts gestalten“ von Mark Stephens (Kartenset) © riva

Das Kartenset enthält neben dem Booklet 100 Übungskarten, um das tägliches Übungsprogramm (Sadhana) zusammenzustellen. Das Begleitbuch enthält einen generellen Überblick und Anleitung, wie man Übungsabfolgen zusammenstellt. Fünf Vorschläge für Unterrichtsthemen machen es auch für anegehende Yogalehrer umsetzbar. Die Karten zeigen auf der Vorderseite die Asana und den Sanskritnamen. Auf der Kartenrückseite werden die Muskelgruppen und weitere Haltungen zur Vorbereitung aufgezählt, die man sinnvollerweise vorher üben sollte. Ebenfalls werden Muskelgruppen und weitere Haltungen benannt, um die Position stabil halten zu können. Mit zwei weiteren Rubriken „Wie gehts weiter?“ und „So lösen Sie Spannungen (Ausgleichshaltungen)“ wird auf die Abfolge eingegangen, in die man die Asana einbauen kann.

Farbe kennzeichnet die Körperbereiche

Die Karten sind farbig gekennzeichnet, welchen Bereich des Körpers oder Kategorien an Haltungen man ansprechen oder einnehmen möchte: Standhaltungen, Rückbeugen, Aktivierung der Körpermitte, Stützhaltungen, Vorbeugen & Hüftöffner, Umkehrhaltungen, Drehungen im Sitzen und als einzelne Karte in der Rubrik Shavasana. Geht man davon aus, dass dieses Kartenset für Yogalehrende gedacht ist, ist es super.

Kritik an der Zusammenstellung

Auf der Vorderseite steht der Name auf Deutsch und Sanskrit. Jedoch für Yoga-Einsteiger könnte es schwierig sein, die nur auf Sanskrit aufgeführten Namen auf der Rückseite der Karten zu verstehen. Allerdings lernen sie dann sicherlich die Begriffe auch viel schneller! Als zweiten Punkt möchte ich einige sehr fortgeschrittenen Stützhaltungen und Rückbeugen als zu herausfordernd erwähnen. Für Yogalehrer sind sie vielleicht interessant und für den Unterricht ist es sinnvoll, auf so einer Karte alles auf einen Blick zu haben. Für Anfänger kann das jedoch recht gefährlich werden, selbst wenn sie sich gut vorbereiten.

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.