Gesunder Rücken: Yoga for EveryBody

Aus Inge Schöps Feder kommt wieder ein Buch für „Yoga for EveryBody – Gesunder Rücken“ mit 20 der wirksamsten Übungen bei Rückenschmerzen. Da bin ich sehr neugierig, da ich oft Rücken „habe“.

Rückenschmerz für alle!

Inge Schöps hat schon einige Bücher herausgebracht. Diesmal geht es inYoga for EveryBody speziell um den Rücken. Tatsächlich haben die meisten erwachsenen menschen in ihrem Leben Gelegenheit, Rückenschmerzen zu erfahren: Sie zählen zu den häufigsten medizinischen Problemen in Deutschland. Ewa 80 Prozent der Deutschen leiden unter Rückenschmerzen, 12,5 Prozent sogar chronischen. Yoga ist definitiv eine sehr geeignete und praktische Philosophie, um damit umzugehen. Die Autorin geht deshalb zu Beginn auf Rücken, Schmerzen und Ursachen ein. Eine weitere sehr kurz gehaltene Einführung in das Grundverständnis der Wirbelsäule und Tipps für die Übungspraxis entlassen den Leser in den Praxisteil. Allerdings mit der eindringlichen Ermahnung, erst zu lesen und dann erst zu üben!

Gesunder Rücken: Yoga for EveryBody

„Yoga for EveryBoday Gesunder Rücken“ von Inge Schöps © Knaur

Das kleine, aber feine Buch bietet im Praxisteil 20 Übungen an: Es geht im ersten Praxisteil um einen starken Rücken durch gute Bauch- und Rückenmuskeln, dann werden Übungen bei akuten Verspannungsschmerzen und nach anatomischen Besonderheiten vorgestellt. Im vierten und letzten Teil geht es um Übungssequenzen nach Belastungen verschiedener Berufe mit sitzender oder hebender Tätigkeit: Übungsreihen für morgens, abends oder einfach zwischendurch. Es geht dabei jedoch auch darum, anzunehmen, was ist. Eigentlich der schwerste Teil, wie ich finde: Ich habe also gerade Rücken und kann gewisse Dinge nicht leisten. Was bedeutet das? Bei der Arbeit öfter aufstehen und sich bewegen. Keine schweren Sachen heben, andere machen lassen, mal Nein sagen. Nicht immer alles selbst erledigen und um Hilfe bitten lernen.

Was ist positiv am Rückenschmerz?

Echt jetzt? Ja genau: Der Schmerz zeigt mir, dass ich eine Grenze überschritten habe. Das bedeutet Rückzug und weniger ist mehr. Das kann einen positiven Prozess in Gang setzen, auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene. Eine Verhaltensänderungen und ein gut gestärkte Rückenmuskulatur tragen dazu bei, im Leben bedachter zu handeln. Schon kleine Veränderungen zeitigen eine große Wirkung. Es ist ein Übungsprozess, nicht nur bei akuten Schmerzen, sondern auch an den guten, schmerzfreien Tagen soll der Rücken bewegt und Yoga geübt werden. Die tägliche Praxis (Sadhana) ist die Lösung für so viele körperliche, soziale, mentale und kulturelle Probleme. Fangen Sie am besten noch heute damit an!

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.