Alltags-Yogi

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Die zwölf Rauhnächte

Die zwölf Rauhnächte sind die Zeit um die Wintersonnenwende. Denn diese Phase hatte schon seit altersher eine besondere Bedeutung.

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Weniger ist mehr durch Yoga

Im Yoga steht Aparigraha für Nicht-Horten, Asteya für Nicht-Stehlen. Heute kann man das in Verbindung mit Purismus, Müllvermeidung und dem...

yogisches Wohlbefinden © Bikini-loliloop/Fotolia

Wie funktioniert yogisches „Wohlbefinden“?

Yoga ist eine genaue und erprobte Wissenschaft. Er verbindet die Entwicklung des Körpers, des Geistes und der Seele. So kann...

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Gefühle im Yoga erkennen

Durch Yoga kann man Einiges über sich selbst erfahren, lässt man sich auf seine Gefühle ein.

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Qualitäten eines Yogalehrers

Was macht einen guten Yogalehrer aus? Sicherlich hat jeder dazu ein Bild im Kopf. Es braucht neben einer persönlichen Entwicklung...

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Der Ozean bist Du

In der östlichen Philosophie nimmt man oft das Wasser als Symbol für den Geist: Ein stiller Gebirgssee, tiefgründige Ruhe oder...

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Mit Yoga in die Selbstständigkeit

Wer sch als Yogalehrender selbstständig machen möchte, sollte ein paar Dinge beachten. Man ist auf einem Mal „selbst“ und das...

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Einsamkeit und Verbindung

Wer die Einsamkeit verlassen und in die Verbindung mit sich selbst gehen möchte, kann sich Hilfe holen. Bei einem guten...

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Yoga – für Geld nicht zu haben

Man kann Yoga nicht kaufen, man muss es schon selbst praktizieren. Dann kommt man in die Lage, den Yoga-Zustand zu...

Annette Bauer, Yogannetteblog.de

Nebenwirkungen von Yoga

Welche Wirkungen Yoga haben soll, wird oft beschrieben. Davon sind einige hartnäckige Mythen. Dass er auch Nebenwirkungen haben kann, wird...

1 2 3 29