„Berlin Yoga Conference“ im Mai

Die Yogaszene in Berlin findet endlich wieder in Berlin einen Ausdruck seiner Vielfalt: In einem neuen, großen Yoga Event dreht sich an drei Tage im Mai alles um Yoga. Mit Kursen, Kultur und Kaufrausch. Dit ham wa uns vadient!

Früher Festival, nun Conference

Das „Yogafestival Berlin“ fand 2005 zum ersten und 2015 zum letzten Mal statt. Das besondere Ereignis wurde auf dem Gelände hinterm Hauptbahnhof mitten in der Stadt zelebriert. Zirkuszelte, Kurse unter freiem Himmel und Gongmeditationen mitten in Berlin! Das war unerhört! Dann zogen die Veranstalter Miriam und Stefan Datt nach Kladow um. Was einerseits den Reiz ausmacht, sprengte mit fast 10.000 Teilnehmern 2015 für einige Leute schon den Rahmen. Und auch das Gelände in Kladow stand nicht mehr zur Verfügung. Umso gespannter kann man auf den neuen Anlauf sein: Vom 24. bis 26. Mai 2019 bringt diesmal Anastasia Shevchenko die Yoga-Szene in Berlin zusammen: Die erste „Berlin Yoga Conference“ findet in der Malzfabrik in Berlin Schönberg statt.

„Berlin Yoga Conference“ im Mai

Die international ausgerichtete Konferenz steht unter dem Motto „Breath – Learn – Connect“ und soll feiern, was Yoga bei all der Vielfalt eigentlich ausmacht: die Einheit. Das Zusammenspiel der verschiedenen Mentalitäten und Kulturen ist die Qualität von Berlin. Alles wird aufgenommen und hat seinen Platz. Und das spiegelt sich auch endlich wieder in der Yogaszene wider. Neben Kursen und Vorträgen gibt es Workshops, künstlerische Erfahrungsräume und klassische Musik. Yoga soll geziegt werden als das, was er ist: Eine Lebensphilosophie. Er wird nicht nur als Bewegungsform abgehandelt, sondern aus philosophischer, kultureller und wissenschaftlicher Warte unter die Lupe genommen. Für die Teilnehmenden wünschen sich die Veranstalter Transformation, Selbsterfahrung und Wissensgewinn an diesem Wochenende. Ein hohes Ziel. Ich freue mich jedoch vor allem auf den Austausch mit und die Inspirationen durch andere Yoga-Lehrenden.

Yoga-Multikulti genau wie Berlin

Berlin ist ein Spiegel der Nationen der Welt. Ebenso steht Anastasia Shevchenko für die Vielfalt: Sie wurde in der Ukraine geboren, ist in Kanada aufgewachsen und reiste einige Jahre um die Welt. So ist ein modernen Lebensläufe heute! Umso besser, dass sie für Berlin einen neuen Multikulti-Yoga-Event schafft. Am eigenen Körper erfuhr sie die unterstützende Wirkung und Heilung durch Yoga. Deshalb beschäftigte sie sich ebenfalls auf psychischer und philosophischer Ebene mit dieser uralten Lebenslehre: Yoga ermöglicht uns einen neutralen Blick auf uns selbst. Nur so können Muster erkannt und verändert werden. Wenn auch das tatsächlihc in der Malzfabrik Raum bekommt und Menschen werreicht, ist ihr wahrlich etwas Großes gelungen. Ich bin sehr gespannt und freu mich darauf!

Die Malzfabrik

Der Veranstaltungsort der Berlin Yoga Conference ist die Malzfabrik: Die wunderschön renovierte, ehemalige Fabrik stellte seit 1921 Malz zum Bierbrauen für die Schultheiss Brauerei her. Sie liegt in einem Gewerbegebiet südlich vom Bahnhof Südkreuz (und Ikea). Heute bespielt ein Team das Areal mit gründerzeitlichen Klinkerbauten. Genutzt werden soll es vor allem für innovative und nachhaltige Veranstaltungen. Laut Anastasia wird die Konferenz deshalb auch so plastikfrei und bio wie nur möglich.

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.