Ayurvedische Küchenschätze

Heute widmen wir uns mit ayurvedischen Küchenschätzen der Heilung aus der Küche mit zwei Ayurveda-Büchern: „Der Schatz der Ayurveda Küche“ von Sandra Hartmann und das „Ayurveda-Kochbuch für Einsteiger“ von Laura Plumb.

Heilung aus der Küche

Natürlich möchte man am liebsten immer lecker essen, aber nicht jede Nahrung ist für jeden geeignet. Es sollte klar sein, dass frische, regionale Nahrung zu bevorzugen ist. Auch legen inzwischen viele Wert auf artgerechte Tierhaltung. Achten wir aber auch auf uns selbst? Essen wir artgerecht und nehmen uns Zeit zum Kochen und für die Nahrungsaufnahme? Oder hetzen wir doch wieder nur rum? Die weiteren Regeln, wie man das Essen zu sich nehmen soll erfahren wir im „Ayurveda-Kochbuch für Einsteiger“ von Laura Plumb und toppen das dann mit leckeren Rezepten aus „Der Schatz der Ayurveda Küche“ von Sandra Hartmann.

Ein Ayurveda-Kochbuch für Einsteiger

„Die Nahrung sei deine erste Arznei
und die Küche deine erste Apotheke.“
Tattiriya Upanishad

"Ayurveda Kochbuch für Einsteiger" von Laura Plumb © riva

„Ayurveda Kochbuch für Einsteiger“ von Laura Plumb © riva

Ayurveda ist da sehr klar und sieht darin auch einen Teil der Lösung des Problems: Erkrankungen können bereits in der Küche geheilt werden. Das „Ayurveda-Kochbuch für Einsteiger“ hält über 100 Rezepte bereit, um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Laura Plumb ist zertifizierte Yoga- und Ayurveda-Lehrerin und führt eine Food-Blog. Ihre Rezepte dienen allerdings nicht nur der Balance, sonder auch gleich der Heilung, da Nahrungsmittel die älteste Medizin überhaupt darstellen. Man lernt (wieder mal) ayurvedische Grundprinzipien kennen, bekommt eine 5-Schritte-Anleitung zur ayurvedischen Ernährung mit einem Körpertyptest, um das eigene Dosha zu bestimmen:

  1. Untersuchen Sie Ihr Dosha-Milieu
  2. Planen Sie Ihre Mahlzeiten
  3. Einkaufen
  4. Küchenausstattung
  5. Kochen mit Liebe und Achtsamkeit

Saisonalen Wochenpläne

Laura Plumb stellt uns vier saisonalen Wochenpläne mit über 100 leicht nachzukochenden Rezepten vor, die sich für jeden Dosha-Typ anpassen lassen. Das ist mal ein guter Ansatz, den mit Ayurveda Überforderten ein wenig Arbeit und Recherche abzunehmen. Kochen muss dann dann doch noch selbst. Das jedoch führt in die Ruhe und Selbstfürsorge, die wir alle so bitter nötig haben!

Ayurvedische Küchenschätze

"Der Schatz der Ayurveda Küche" von Sandra Hartmann © novum publishing

„Der Schatz der Ayurveda Küche“ von Sandra Hartmann © novum publishing

Und wer nun noch ein paar mehr Rezepte haben möchte, solche die auch Regionales mit einbeziehen, sei Sandra Hartmanns „Der Schatz der Ayurveda Küche“ nahegelegt. Sie ist Ernährungsberaterin und Ayurveda Köchin und dementsprechend interessant sind ihre über 125 Rezepten, echte ayurvedische Küchenschätze. Sie sollen Körper und Seele nicht nur stärken, sondern ein „unvergessliches Geschmackserlebnis“ bescheren. Kann sie das? Da Frau Hartmann an der Europäischen Akademie für Ayurveda bei Kerstin Rosenberg gelernt hat und in Wien Chefköchin war, erwarte ich auch nichts anderes. Alle Gerichte sind vegetarisch, leicht nachzukochen und echt lecker. Ein schön gestaltetes Buch im ungewohntem Hardcover. Auf den ersten 50 Seiten gibt es eine kurze Einweisung in die ayurvedische Ernährung, dann folgen 128 Rezepte. Eine Übersicht darüber findet sich zwar am Ende des Buches, leider stimmen in meiner Ausgabe die Rezepte nicht mit den Seitenzahlen überein.

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.