Alles über Yoga in einem Blog?

Sie ahnen es vielleicht: Die tägliche Yogapraxis besteht zwar aus körperlichen Übungen. In diesem Blog soll es jedoch um die Anwendung des Yoga im Alltag gehen. Aus dem unendlichen Yogaschatz kommt Hilfe, wenn man sich auf diese uralte Weisheit einlässt. Dazu möchte ich Ihnen einige Anregungen anbieten, um sich neben den Körper-Übungen dem Selbststudium (svadhyaya) zuzuwenden.

Yoga-Bücher

Ich habe in vielen neuen und alten Büchern festgestellt, dass immer wieder alte Weisheiten neu erklärt werden. Manchmal verständlich, manchmal verschwurbelt und manche zu komplex, um für den Anfänger eine echte Hilfe zu sein. Vielleicht verstehe ich sie auch einfach noch nicht. Dabei ist mir wichtig, dass mir Sachverhalte lebensnah erklärt werden. Ich bin kein Asket im Himalaya und doch möchte ich in einer Stadt wie Berlin ein yogisches Leben führen können. Die Bücher, die mir dabei helfen, möchte ich Ihnen gern vorstellen: Zu diesen Büchern und Artikeln zählen Neuheiten, aber auch Oldies but Goodies.

Alles über Yoga in einem Blog?

Neben meiner ganz persönlichen Schau an Yoga-Büchern gibt es eine Rubrik zum Thema Ayueveda mit ayurvedischen Tipps und Rezepten. Ich gebe zu, „alles über Yoga“ ist sehr hochgegriffen. Trotzdem kann man in jeder Publikationen oder allein in jedem Gedabken etwas finden, das als Faden (Sutra) dienen kann, dem man auf dem yogischen Weg zu sich selbst folgen kann. Sie sind sozusagen Punkte auf einer Landkarte, versehen mit einigen Sightseeing-Tipps, an den man anhält, um Land & Leute besser zu verstehen. Nur geht es in diesem Fall darum, sich selbst zu erkunden und besser kennenzulernen. Dabei helfen alte Schriften und neue Bücher, und natürlich Anregungen wo immer man sie findet.

Anregungen im Alltag

Diese Impulse, Anregungen oder Fäden bringen einen unweigerlich immer tiefer in die Materie, die Yoga-Philosophie. Für den einen sind es die körperlichen Übungungen und Atemtechniken, für andere bietet die Hirnforschung oder Meditation den Einstieg. Alles führt auf dem Weg weiter, wenn man hinschaut und hinhört: Das kann der Busfahrer oder ein Nachbar sein,  ein Kind stellt eine interessante Frage und man grübelt eine Weile nach und wundert sich. Alles kann als Anregung dienen, die Neugier neu zu entfachen. Nutzen Sie sie!

Bitte schreiben Sie mir, was Ihnen geholfen hat und wie Sie auf Ihrem Weg voran kommen. Für Ihre Anregungen bin ich dankbar. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei meiner Auswahl!

 

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.