Das Ändern leben

Wie steht es denn mit Ihren guten Vorsätze vom neuen Jahr?Wie weit sind wir gekommen, was konnten wir umsetzen? Es ist ja auch nicht verkehrt, sich einzugestehen, dass die Ziele zu hoch gesteckt waren oder die falschen sind. Am 20 März ist Frühlingsanfang, das gefühlte neue Jahr beginnt jetzt. Für mich die beste Zeit, Dinge mit neuer Energie anzupacken.

Gute Vorsätze

Natürlich nehme auch ich Silvester zum Anlass, Pläne zu schmieden, gute Vorsätze zu machen und Altes loszulassen. Das Ändern aber zu leben bedarf großer Energie, die ich im Winter einfach nicht aufbringe. Ich brüte die Strategie aus, um dann im Frühjahr so richtig loszulegen. Der Frühling ist meine liebste Jahreszeit, da habe ich am meisten Energie. Ayurvedisch betrachtet muss da Neue interessant und positive Erfahrungen bereithalten, damit man bei der Stande bleibt. Sonst schleichen sich alte Gewohnheiten ein und man bleibt in seinen ausgetretenen Pfaden, den Samskaras, hängen.

Das Ändern leben

Das Leben ändern ist für mich immer ein merkwürdiger Gedanke, denn es ist wie es ist. Möchte man jedoch etwas verändern, muss man diese Veränderungen ganz praktisch in den Alltag bringen, aber der Alltagsstress hält einen oft genug davon ab, mehr Sport zu treiben oder sich gesünder zu ernähren. Ohne Opfer geht es nicht: Da muss man schon mal zehn Minuten früher aufstehen, um ein paar Übungen zu machen, oder eine halbe Stunde, um gesundes Essen für die Mittagspause vorzubereiten. Lassen Sie diese zehn Minuten über drei Woche zur Routine werden, wenn Sie dann feststellen wie stark, gesund und selbstbewusst Sie in jeden Tag gehen, werden Sie gern dabeibleiben!

Pausen und Abstand schaffen

Sie wissen selbst am besten, wo Ihre Fallen und Hindernisse auf Sie lauern. Ist es die abendliche Belohnung, der Freundeskreis oder der Stress im Büro? Legen Sie sich keine Schokolade ins die Schublade  und gehen stattdessen fünf Minuten um den Block. Danach hat man zum Bedürfnis, Stress oder Partner etwas Abstand gewonnen und muss nicht auf die gewohnte Weise reagieren. Oder wie wäre es mit ein paar Yoga-Übungen oder einer fünfminütigen Atem-Meditation? Lauschen Sie den inneren Gedanken und lassen Sie an sich vorbeiziehen.

Wenn es dennoch nicht klappt

Betrachten Sie das Ändern leben nicht als Gradmesser für Ihr Können und Wollen. Wenn es dennoch nicht klappt, ist es kein Versagen. Überprüfen Sie lieber noch mal die Vorsätze auf Stimmigkeit und schauen sich auch Ihre persönlichen Hindernisse an. Ein heikler Punkt ist Disziplin oder freiwillige Intensität, denn wir leben in vielen Bereichen äußerst diszipliniert. Da kann man meist nicht auch noch im Privatleben die ständige Selbstkontrolle aufrechterhalten. Sind sie abends erschöpft, ist es die Selbstkontrolle auch. Also sorgen sie am Tag für ausreichend Pausen, um Ihre Energie wieder aufzuladen. Ansonsten genießen Sie bitte Ihre Schokolade ohne schlechtes Gewissen.

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.