Mit Yoga durch die Wechseljahre

Das Buch „Mit Yoga durch die Wechseljahre“ von Dr. Anand Martina Seitz beschäftigt sich mit der Kraft und dem Neubeginn, den die Wechseljahre einer Frau bieten können. Es werden dabei praktische Yoga-Übungen angeboten.

Mit Yoga durch die Wechseljahre

Die Wechseljahre sind nicht nur eine Zeit des Wandels und des Neubeginns, auch eine große Kraft der Weisheit liegt in dieser Phase. In Kombination mit der Weisheit des Yoga kann frau mit den Herausforderungen des Lebens in dieser Zeit leichter umgehen. Diese Phase kann auch als spiritueller Wachstumsprozess genutzt werden, wenn frau die Energien lenken lernt. Dabei helfen die Informationen zu den Wechseljahren und deren Qualitäten, die soziokulturellen Hintergründe und wie man mit ihnen umgehen kann.

Wann, wenn nicht jetzt?

Statt unter den Veränderungen zu leiden, kann frau sich die Frage stellen: Wann, wenn nicht jetzt? Hilfestellungen, um sich tiefer mit dieser Frage zu beschäftigen und selbst einen Ausgleich zu schaffen, bietet Hormonyoga und Meditation. Das Buch konzentriert sich auf Übungen für einen Ausgleich zwischen der weibliche Mond- und männlicher Sonnen-Energie, zwischen Yin und Yang. Das macht die Herangehensweise sehr greifbar und praktisch, statt nur im allgemeinen Wissen über die Wechseljahre zu verharren. So werden Übungsreihen für Mut und Durchhaltevermögen, für Stabilität und inneren Halt, für Urvertrauen, für starke Nerven und Stressresistenz, für Leber und Wechseljahre, für Gleichgewicht und Erdung oder Kraft und Stärkung fürs Herz angeboten. Ein Kapitel befasst sich mit Kräutern und Nahrungsmittel, es geht um die „Heilung aus der Natur“. Dabei geht es um Phytohormone für mehr Progesteron in der Prämenopause und Phytoöstrogene in der Peri- und Postmenopause.

Wechseljahre als spiritueller Wachstumsprozess

„Mit Yoga durch die Wechseljahre“ von Dr. Anand Martin Seitz © Kreutz

Die Autorin Dr. Anand Martina Seitz hat beruflich mit Frauen in Wachstums- und Transformationsprozessen zu tun und teilt ihre Erfahrungen über den Kundalini-Yoga-Ansatz mit. Diese Yoga-Richtung beschäftigt sich ohnehin sehr mit Frauenthemen und sieht jede Frau als Göttin an: Die Wechseljahre als spiritueller Wachstumsprozess können so sehr gut nachvollzogen werden, auch wenn frau Kundalini-Yoga bisher noch nicht kennt. Die Hitzewallungen sind eine Art Reinigung, die Frau eine Kriegerin des Lichts und kann Heilung erfahren durch die Shitali-Atmung. Als Ritual wird das Alte verabschiedet und losgelassen, das Neue als Zukunft begrüßt.

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.