Yogannetteblog

Annette Bauer

Annette Bauer Yogannetteblog 2015 © Sven Hagolani

Annette Bauer Yogannetteblog 2015 © Sven Hagolani

Neben meiner Redakteurstätigkeit bin ich seit 2005 auch Heilpraktikerin und praktiziere seit 1994 Yoga. Täglich Yoga zu üben, macht mir große Freude: Ob meine Gelenke beweglicher werden oder mein Geist zur Ruhe kommt, alles bietet mir einen Anlass, das Leben gelassener anzugehen. Alles wird gut – mit Yoga. Wie kam es dazu? Eigentlich suchte ich nur nach einem körperlichen Ausgleich zum Laufen. Später wurde Yoga in einer Lebenskrise zu einer großen seelischen Hilfe und ist heute zentraler Bestandteil meines Lebens.

Yoga zur persönlichen Weiterentwicklung

Das ist mir so wichtig geworden, dass ich Yoga selbst unterrichten wollte, um es an andere weiterzugeben. 2007 habe ich eine Yogalehrer-Ausbildung begonnen und darf  mich seit 2012 Yogalehrerin BDY/EYU nennen. Lernen endet jedoch nie: Ich bilde mich fort durch andere Yogalehrer-Ausbildungen, vertiefe mein Wissen in Yogatherapie und ayurvedischer Medizin und lese natürlich viele Bücher.

In Berlin gebe ich Kurse und Workshops und manchmal geht es auch auf Reisen. Sie können mich gern begleiten: Entweder über meinen Blog oder Sie kommen zu mir in eine Yogastunde. Mehr dazu finden Sie auf meiner Webseite.

Worum soll es hier gehen?

Auf dem Yogannetteblog soll es darum gehen, Yoga nicht nur auf der Matte eine Stunde lang auszuüben, sondern das Erfahrene in den Alltag zu übersetzen. Wie gehe ich mit mir und den anderen Menschen um? Handle ich gewaltfrei, bin ehrlich zu mir und anderen? Was lerne ich dabei über mich? Auf dem Yogannetteblog durchleuchte ich Alltags-Situationen und mache den „Yoga-Check“. Ich bin sehr gespannt, wie sich diese Idee weiter entwickelt!

Deine Meinung ist mir wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.